Waldjugend Horst Nachtschwalbe Bad Münder

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Unser Wald

Naturschutz

Wald erleben - Die Natur verstehen
Ha, wer hätte das gedacht! Am spannensten ist doch der Wald. Als Waldjugend bewegen wir uns besonders viel in diesem komplexen Ökosystem. Fast ein Drittel der Landesfläche Deutschlands ist bewaldet, wer hätte das gewusst? Wobei, uns in Bad Münder ist das eigentlich schon klar, Deister und Süntel sind der Beweis. Das haben wir schon gelernt, dass der Wald wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten ist. Hier begegnen wir Jägern, Waldarbeitern oder aber großen Maschinen, echt spannend!

Der Wald bietet uns Waldläufern vielfältige Möglichkeiten zum unmittelbaren Erleben von Natur, von Pflanzen und Tieren. Alles lässt sich hier auf engstem Raum beobachten, elementare Zusammenhänge der Natur werden sichtbar und wir lernen sie zu verstehen. Wir müssen uns nur leise und mit offenen Augen im Wald bewegen!

Buchenwald im Herbst
Waldexkursion

Wir wollen den Kindern und Jugendlichen in Bad Münder schon frühzeitig diese Faszination des Waldes durch aktives Erleben näher bringen:

  • durch das an die Natur angepasste Kothenlager mitten im Wald, wo wir nachts Fuchs und Kautz rufen, das Reh schrecken hören, die Schnepfe rufend über die Schneise fliegen sehen,

  • den gemeinsamen Ansitz mit unserem Patenförster, wo wir das Verhalten von Dachs, Reh, Schwarzwild studieren können und lernen sich nachts im dunklen Wald zu orientieren,

  • wir sammeln Blumen des Waldes sammeln, bestimmen und pressen diese

  • durch die Pflanzaktion, bei der wir lernen, wie der Wald auf natürliche Weise und durch menschliche Hilfe nach der Holzernte oder einem Sturm wieder neu entstehen kann,

  • durch das Basteln von Nistkästen, dem Aufhängen und der jährlichen Pflege, bei der wir Einblicke in das Leben von Meisen, Fliegenschnäppern, Kleiber, Waldkauz und Eule oder aber dem Siebenschläfer als Wintergast bekommen,

  • wir lernen die Baumarten kennen wie die Kiefer, Fichte, Eiche, Buche oder Esche,

  • wie diese Baumarten den Boden und die Vegetation prägen können und wie Pflanzen und Tiere zusammen wirken,

unsere ersten Kitze
  • wir lernen, dass das Wild, dass wir so gerne treffen aber dem Wald auch schaden kann,

  • aus Bärlauch leckere Speisen zuzubereiten, Pilze (nach fachmännischer Prüfung) und Wildfleisch zuzubereiten,

  • lernen die aktiven Wirkungen des Waldes als Klimaregulator, Wasserspeicher und für den Bodenschutz verstehen,

  • lernen zu verstehen, wie die Förster die Wälder nachhaltig und naturverträglich nutzen, weil sie nur so viel Holz nutzen, wie auch nachwächst

  • und nebenbei machen wir im Wald auch unser eigenes Brennholz, damit im Winter unsere Hütte nicht kalt bleibt!


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü