Waldjugend Horst Nachtschwalbe Bad Münder

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Waldjugend von A-Z

Waldjugend

Bündisch/Bund
Was genau bündisch ist, hat schon viele Foren mit lebhaften Diskussionen gefüllt. Hier ein Versuch, der unser eigenes Verständnis wiedergibt. Einen Bund bzw. eine bündische Gruppe kennzeichnet, daß sie Menschen vereint, die sich mögen und die deshalb versuchen, möglichst viel und durchaus auch Unterschiedliches gemeinsam zu tun und zu erleben. Das Verfolgen gemeinsamer Interessen ist daher nicht Voraussetzung, sondern billigend in Kauf genommene Folge. Typische Merkmale der bündischen Bewegung:

  • Respekt und Ehrfurcht vor den jeweils anderen sowie bei der Waldjugend vor der Natur

  • die Kluft, die wir NIE als Uniform bezeichnen, sondern Ausdruck unserer Ziele, starken Gemeinschaft/Verbundenheit und Verständnisses ist (eben unseres Bundes

  • Klampfe (Gitarre), Liederbuch, Kothe (Zelt mit Feuermöglichkeit)

  • das Lager und die Großfahrt


Grünes Hemd

Symbol der Jugendbewegung und der Gemeinsamtkeit ist neben der Juja das grüne Hemd, dass eine/n Waldläufer/in kennzeichnet. Es ist praktisch, wenn wir durch den Wald streifen und Wild beobachten wollen. Das Grün verkörpert aber auch die Verbundenheit mit der Natur, insbesondere dem Wald.

Halstuch

Ist ebenfalls Symbol der bündischen Bewegung. Das Halstuch der Waldjugend ist schwarz und hat einen grünen Randstreifen. Die Farbe Schwarz steht hierbei sinnbildlich für die Elemente Fahrt und Lager der Waldjugendarbeit. Die grüne Farbe spiegelt dabei die Verbundenheit zur Natur und Umwelt wider.
Es kann mit einem Halstuchknoten oder einem einfachen gebundenen Knoten getragen. Letzteres ist die "derzeitige Mode". Der Halstuchknoten wurde früher sehr oft aus Hirsch-oder Rentiergeweih gefertigt.

Hordentopf

Wer auf Fahrt, einem Tippel ist, oder auf einem Waldeinsatz ist, der hat abends auch ächtig Hunger. Im Hordentopf kochen wir (ein Foto findest du hier
) über dem Lagerfeuer unser Essen, z. B. eine kräftige Erbsensuppe, Nudeln aber auch gerne einmal den Tschai, da typisch bündisches Getränk aus schwarzem Tee und viel Obst.

Horte

Gruppen mit einer Mitgliederzahl von meist 5 bis 15 Waldläufern bilden eine Horte, mehrere Horten an einem Ort einen so genannten Horst.

Horst

Gruppen mit einer Mitgliederzahl von meist 5 bis 15 Waldläufern bilden eine Horte, mehrere Horten an einem Ort einen so genannten Horst.

Juja

Die Jungenschaftsjacke ist typisches Symbol der bündischen Bewegung. Die Jungenschaftsjacke (kurz: Juja) ist eine Schlupfjacke aus dunkelblauem Wolltuch oder schwerem schwarzem Baumwolltuch (Kohtenstoff), die von Jungenschaftern, Pfadfindern oder anderen Bündischen getragen wird. Die Jacke hat hinten einen breiten Kragen, der zu einer Kapuze umgestülpt werden kann. Der Ausschnitt wird mit drei knöpfbaren Riegeln geschlossen.

Klampfe

So nennen wir liebvoll unsere Gitarren, die uns bei jeder Fahrt und auf jedes Lager begleiten. Bei Wind, Regen, Schnee und Sonnenschein oder einen langen Wanderung singen wir ein frohes Lied (und machen uns so manchmal auch Mut).

Kluft
Der Waldläufer trägt in der Regel ein dunkelgrünes Hemd, mit einem Abzeichen der Waldjugend sowie einem ggf. dem Namen seiner Ortsgruppe darüber. Nach einer Art Probezeit von etwa einem Jahr bekommt er sein Halstuch verliehen. Dies ist ein schwarz-grünes Dreiecktuch, welches zusammengerollt um den Hals getragen wird. Die grüne Farbe bei Hemd und Halstuch spiegelt dabei die Verbundenheit zur Natur und Umwelt wider. Wichtiges Kleidungsstück ist auch die Jungenschaftsjacke oder Juja genannt.

Kothe

Unser Zelt ist die Kohte, ein tipiähnliches Feuerzelt aus schwarzem Stoff. Wir kennen diese bauweise von den Samen in Lappland oder den Indianern. Kenzeichnend ist der schwarze Stoffe und das Feuerloch im Dach. Statt auf Luftmatrazen schlafen wie auf Isomatten oder sogar Schaffellen, statt aus Plastikbechern trinken sie aus selbstgemachten Gefäßen aus Kokosnüssen oder Bambus.


Liederbuch

Keine Naturschutzeinsatz, keine Fahrt geht ohne Liederbuch und Klampfe. Es werden typisch bündische Lieder gesungen, die man kaum in der Mundorgel findet und oft eine sehr lange Tradition haben.

Waldläufer

Unsere Kinder und Jugendlichen, die Mitglieder der Waldjugend sind, bezeichnen sich selbst als Waldläufer.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü